Schlaflosigkeit vor der Periode: Wie kann man während dieser Periode besser schlafen?

L'Schlaflosigkeit vor der Menstruation ist ein häufiges Problem vieler Frauen. Diese Schlafstörung kann mit körperlichen und emotionalen Faktoren verbunden sein und beeinträchtigt die Qualität der Nachtruhe, was zu Müdigkeit und Reizbarkeit im täglichen Leben führt. Entdecken Sie in diesem Artikel die Ursachen für prämenstruelle Schlaflosigkeit und Lösungen für einen besseren Schlaf in dieser Zeit.

Was ist Schlaflosigkeit vor der Periode?

Schlaflosigkeit vor der Menstruation bezieht sich auf Schlafstörungen, die einige Tage oder eine Woche vor Beginn der Menstruation auftreten. Betroffen sind im Allgemeinen Frauen mit schwerem prämenstruellem Syndrom (PMS). Obwohl es ohne andere PMS-Symptome bestehen kann, geht es oft mit anderen unangenehmen Erscheinungen wie Stimmungsschwankungen, erhöhter Empfindlichkeit, Bauchschmerzen, Blähungen oder sogar Kopfschmerzen einher.

Ursachen periodenbedingter Schlaflosigkeit

Schlaflosigkeit vor der Menstruation verursachen

Hormonelles Ungleichgewicht

Die Hauptursache für Schlaflosigkeit vor der Periode ist hormonelles Ungleichgewicht was natürlicherweise während des Menstruationszyklus auftritt. Der plötzliche Abfall des Progesteron- und Östrogenspiegels kann zu Störungen des Zentralnervensystems führen und dadurch die Qualität und Dauer des Schlafes beeinträchtigen.

Emotionale Faktoren

Auch hormonelle Veränderungen im Zusammenhang mit dem Menstruationszyklus können Stimmungsstörungen verursachen erhöhte Angst oder Depression, was allesamt Faktoren sind, die Schlaflosigkeit begünstigen. Dadurch fällt es schwerer, einzuschlafen, durchzuschlafen oder einen erholsamen Schlaf zu finden.

Körperliches Unbehagen

Prämenstruelle Symptome wie Bauchkrämpfe, Kopfschmerzen, Brustschmerzen oder sogar das Gefühl schwerer Beine können auftreten das Schlafen unbequem machen und verhindern, dass Sie leicht eine geeignete Position finden, um ruhig zu schlafen.

Temperaturkorporelle

Auch hormonelle Schwankungen wirken sich auf die Regulierung der Körpertemperatur aus. Leicht Temperaturanstieg kann den Schlaf stören und es schwieriger machen, einzuschlafen und einen gleichmäßig tiefen Schlaf aufrechtzuerhalten.

Tipps für besseren Schlaf während der prämenstruellen Periode

Schlaflosigkeitslösung prämenstruelle Periode (pms)

Schaffen Sie eine Umgebung, die zum Schlafen einlädt

Um in dieser Zeit einen besseren Schlaf zu fördern, ist es wichtig, Ihrem Körper besondere Aufmerksamkeit zu schenken Zimmer und Ihre Schlafumgebung. Stellen Sie sicher, dass der Raum ruhig, gut belüftet und dunkel ist. Darüber hinaus kann eine bequeme, auf Ihre Vorlieben zugeschnittene Bettwäsche dazu beitragen, Schlaflosigkeit zu reduzieren.

Halten Sie sich an eine regelmäßige Schlafroutine

Respekt vor einem Regelmäßiger Rhythmus für das Zubettgehen und Aufstehen kann dem Körper helfen, sich in dieser Zeit besser an hormonelle Veränderungen anzupassen. Vermeiden Sie außerdem Nickerchen tagsüber, da diese den Schlafzyklus verzögern und das Einschlafen am Abend erschweren können.

Sport treiben

Regelmäßige körperliche Aktivität setzt Endorphine frei, die für Wohlbefinden sorgen und dazu beitragen, emotionale Störungen und Anspannung im Zusammenhang mit PMS zu reduzieren. Allerdings empfiehlt es sich, auf sanfte Übungen wie Walken oder Yoga zu setzen und zu intensive Sportarten kurz vor dem Schlafengehen zu vermeiden, um den Schlaf nicht noch weiter zu stören.

Achten Sie auf eine geeignete Ernährung

Eine gute Ernährung kann helfen, PMS-Symptome zu lindern und einen besseren Schlaf zu fördern. Bevorzugen Sie Lebensmittel, die reich an Magnesium, Zink und den Vitaminen B6 und E sind und sich positiv auf den Hormonhaushalt auswirken. Hier sind einige Beispiele :

  • Grünes Blattgemüse wie Spinat oder Grünkohl
  • Fettiger Fisch, Huhn und mageres Fleisch
  • Trockenfrüchte, insbesondere Walnüsse und Mandeln
  • Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte (Linsen, Kichererbsen, Bohnen)

Vermeiden Sie außerdem zu salzige Lebensmittel, die Wassereinlagerungen und Blähungen begünstigen, sowie Genussmittel wie Koffein und Alkohol am Ende des Tages.

Entspannen Sie sich vor dem Schlafengehen

Entspannungstechniken können das Einschlafen erleichtern und für einen erholsameren Schlaf sorgen. Darunter :

  • Meditation oder Achtsamkeitspraxis
  • Tiefes, langsames Atmen
  • Sanftes und allmähliches Dehnen
  • Beruhigende Musik hören
  • Ein leichtes und angenehmes Buch lesen

Wenn Sie diese Tipps anwenden und in dieser Zeit auf sich selbst achten, erhöhen Sie Ihre Chancen, prämenstruelle Schlaflosigkeit wirksam zu bekämpfen und Ihre Lebensqualität in diesen wenigen schwierigen Tagen zu verbessern. Zögern Sie nicht, einen Arzt aufzusuchen, wenn Ihre Schlaflosigkeit trotz Ihrer Bemühungen anhält oder sich verschlimmert.

Zurück zum Blog

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Veuillez noter que les commentaires doivent être approuvés avant d'être publiés.

Die Artikel auf der Website enthalten allgemeine Informationen, die Fehler enthalten können. Diese Artikel sollten in keiner Weise als medizinische Beratung, Diagnose oder Behandlung betrachtet werden. Wenn Sie Fragen oder Zweifel haben, vereinbaren Sie immer einen Termin mit Ihrem Arzt oder Gynäkologen.

UNSERE MENSTRUAL-HÖSCHEN

1 de 4